Änderungen und Umstrukturierungen zum neuen Kindergartenjahr

Fachkräftemangel im Sozialpädagogischen Bereich

Langsam und stetig macht sich, der in München schon zur Tagesordnung gehörende Fachkräftemangel, auch im Umland der Landeshauptstadt bemerkbar. Das spüren wir Träger von Kindertageseinrichtungen auch im Raum Wasserburg.

  • Bei Gänseblümchen werden wir auf diesen Umstand mit einer Personal Verdichtung im täglichen Betrieb reagieren. Mittelfristig werden wir die Öffnungszeit um eine Stunde verkürzen: von 7.15 Uhr auf 13.30 Uhr.
  • Wir werden das Portfolio von Gänseblümchen wieder deutlich an den Möglichkeiten und Grenzen von Kleinsteinrichtungen ( sprich: eingruppige Kindergärten) ausrichten.

Unsere Stärken sind:

  • Gänseblümchen ist die letzte verbliebene Kleinsteinrichtung für Kinder im Raum Wasserburg. Für Kinder sind wir eine kleine überschaubare Welt.
  • Bei uns muss nicht alles geregelt werden. Wir können individuell auf Bedürfnisse der Kinder reagieren.
  • Wir sind ein kleines Mitarbeiter Team, das zusammenhält, in dem sich jede auf die andere verlassen kann. Diesen Zusammenhalt spüren auch die Kinder.

Unsere  Grenzen sind:

  • Ein kleines Team kann nicht so viel Betreuungszeit und Betreuungswünsche abdecken, wie eine große, mehrgruppige  Einrichtung. Insbesondere bei Krankheitsfällen muss für ein Kleinteam der Alltag noch zu stemmen sein.
  • Die Kleinsteinrichtung steht und fällt mit der Beziehungsqualität der Mitarbeiterinnen. Bei Neueinstellungen reicht nicht nur eine gute fachliche Qualität. „Man muss sich auch riechen können!“ Das macht die Akquirierung neuer Mitarbeiterrinnen schwieriger, als in großen Häusern. In Mehrgruppigen Einrichtungen können Kolleginnen in eine andere Gruppe wechseln, wenn es nicht so passt. Das geht bei eingruppigen Einrichtungen nicht.