Heilpädagogik

Wir bieten eine „Inklusive Heilpädagogik“ in einer inklusiv orientierten Kindertagesstätte.

Inklusion und Integration beruhen darauf, dass alle Kinder, unabhängig davon ob sie als „beeinträchtigt“ oder „nicht-beeinträchtigt“ gelten, als Gleiche angesehen werden. Die Anerkennung ihrer menschlichen Würde, ihrer Rechte auf ein selbstbestimmtes Leben und erzieherische Fürsorge, ihr Recht auf Bildung sowie auf gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe und Arbeit stehen ihnen unverbrüchlich zu. In der pädagogischen Praxis hat dies zur Folge, dass alle Kinder die Möglichkeit haben sollten, miteinander zu spielen, zu kooperieren und voneinander zu lernen. In professioneller Hinsicht basiert dieses inklusive Konzept psychoanalytischer Heilpädagogik auf Einigungsvorgängen zwischen den Kindern und den pädagogischen Fachkräften. Dafür ist es notwendig, dass die Fachkräfte eine offene Haltung, die auch die Eltern einbezieht, gegenüber der Eigenaktivität der Kinder, gegenüber der Unterschiedlichkeit ihrer Fähigkeiten und der Ungleichzeitigkeit ihrer Entwicklungen einnehmen, ohne die Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit der Beziehungswünsche der Kinder aus den Augen zu verlieren. In diesem Sinne fördert die gemeinsame Erziehung die wechselseitige soziale Anerkennung und die Verantwortung füreinander.

Eine differenzierte Kurzdarstellung unserer heilpädagogischen Arbeit finden Sie hier:

Der heilpädagogische Fachdienst in Krippe und Kindergarten

DSCI0060Es gibt viel zu tun, packen wir es an! Bagger, Bagger!