Kindergarten

 

backen05

Leitsprüche

Nachfolgend einige Leitsprüche, die in unserer Einrichtung umgesetzt werden.

– Kinder nicht für etwas interessieren wollen, sondern zu spüren, für was sie sich bereits interessieren – nach Heinrich Jakobi, Begründer der Musikpädagogik

– Achten, beachten, beobachten! – aus der Freinet- Pädagogik

– Vielfältige und anregungsreiche Spielbereiche im Kindergarten und der Umgebung! – aus der Reggio- Pädagogik

– Schau auf das Kind! – aus der Montessori- Pädagogik

– den Kindern Zeit zum Wachsen geben – aus der Waldorfpädagogik – mit wenigen, klaren und strengen Regeln, gekoppelt mit sehr viel Geduld und individueller Betreuung

Unsere Kunstwerkstatt ist ein Raum der Geborgenheit, in dem sich Kinder frei von Erwartungen erleben. Hier zeigt sich ein bildnerisches Gestalten, das programmiert ist, wie das Erproben des aufrechten Ganges und allen Menschen gemein. Erinnerungen an die Zeit vor unserer Geburt lassen sich so ausdrücken – und wer dergestalt zu seinen verlorenen Anfängen zurückkehren kann, der erstarkt daran. Diese von Arno Stern erforschten Erkenntnisse treffen sich heute mit denen der Hirnforschung und Embryologie. http://www.arnostern.com/de/index.html

Dadurch spürt Ihr Kind: Ich bewege mich, ich bewege etwas, ich bewege Andere, ich bin bewegt! Das ist persönliche Entfaltung.

Das Ganze wird getragen von Wissen, Erfahrung und Einfühlungsvermögen der Mitarbeiter. Deren Beobachtungsgabe und die Fähigkeit, die Vielseitigkeit der Möglichkeiten in der Einrichtung zu „vernetzen“ schaffen den reichhaltigen Lernraum für die Kinder.

eg-05eg-12

 

 

 

 

 

Unseren Konzeptansatz unter Berücksichtigung der neuesten medizinischen Forschung zur Hirnentwicklung und Lernen von Kindern finden Sie auch in dem Buch Achtsamkeit im Kindergarten, Nils Altner wieder. Neben Beiträgen anderer Autoren, wie z. B. dem bekannten Hirnforscher Gerald Hüther, finden Sie dort auch zwei Kapitel von Peter und Anneliese Arnold vom Gänseblümchen. Hier zum Buch klicken!